placeholder image

Helene-Hecht-Preis 2012

12.10.2011

Der Mannheimer FrauenKulturRat (FKR) lobt 2012 zum zweiten Mal einen Preis für Künstlerinnen der Metropolregion Rhein-Neckar aus. Bewerben können sich Künstlerinnen in der Kategorie „Populäre Musik“. Dazu zählt Pop, Jazz, Rock, Elektropop, Hip-Hop und Crossover (auch mit klassischen Instrumenten). Die Ausschreibung des Helene-Hecht-Preises 2012 richtet sich an ausübende Künstlerinnen mit eigenem Repertoire und Musikpädagoginnen der populären Musik.

Der nach der Mannheimer Mäzenin Helene Hecht benannte Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre in wechselnden Sparten vergeben. Eine fachkundige Die Ausschreibung beginnt am 15. Oktober 2011. Bewerbungen können bis zum 30. November 2011 beim Büro der Frauenbeauftragten der Stadt Mannheim eingereicht werden. Jury entscheidet über die Preisträgerin.

Frauen singen, sie spielen Klavier oder Geige. An männerdominierten Instrumenten wie Schlagzeug oder hinter dem Mischpult sieht man Frauen noch viel zu selten. Um so wichtiger ist es auf die ausübenden Musikerinnen, Instrumentalistinnen, Songwriterinnen und Produzentinnen aufmerksam zu machen mit dem Ziel Hemmnisse unter Frauen und Vorurteile gegen Frauen abzubauen, die jenseits des Mainstreams in der Musikwelt agieren.

Eine weitere wichtige Rolle spielen Frauen im sozialen und pädagogischen Musikkontext. Musiklehrerinnen, Leiterinnen musikalischer Projekte und weibliche Coaches nehmen Einfluss auf die Musikerinnen von morgen. Sie motivieren und sind Vorbild. Ihr Engagement in den Fokus zu rücken und sie in ihrer Rolle zu stärken ist ein weiteres Ziel des Preises.

Der Preis erfährt viel Unterstützung. „Wir freuen uns, dass MVV Energie ihr Engagement fortsetzt“, so Ilse Thomas, Frauenbeauftragte der Stadt und Geschäftsführerin des FKR. Erstmals konnte die Naphtali-Epstein-Fördergesellschaft als Unterstützerin des Preises gewonnen werden. „Deren Namensgeber hat sich um das Judentum in Baden im 19. Jahrhundert in besonderer Weise verdient gemacht“, erläutert Thomas. Mitfinanziert wird der diesjährige Preis zudem von der Beauftragten für Musik- und Popkultur und der Clustermanagerin Musikwirtschaft Mannheim

Einzelheiten zu den Bewerbungsmodalitäten können interessierte Musikerinnen im Ausschreibungsflyer nachlesen.
Quelle: www.mannheim.de

Viel Erfolg bei der Teilnahme wünscht euch euer Leondra music Team

Hier findet ihr die Ausschreibungsdetails und den Anmeldebogen