placeholder image

KONZERT TERMINE

Olaf Straube

Sänger/in

Legende
Link zu allen Kommentaren. Sie haben bereits einen Kommentar hinterlassen.
Link zu allen Kommentaren. Sie haben noch keinen Kommentar hinterlassen.
Dieser Künstler/dieses Produkt gehört zu Ihren Favoriten
Dieser Künstler/dieses Produkt gehört nicht zu Ihren Favoriten

Musikalische Biografie von Olaf Straube

            Vom Banker zum Sänger
Die musikalische Biografie von Olaf Straube

Silvester. „Prost ich bin jetzt ein Künstler“. Meine Freunde, mit denen ich das neue Jahr 2005 in Schweden begrüßte, stutzten einen Moment und verlangten lächelnd eine weiterführende Erklärung. „Ganz einfach. Ab heute bin ich ein Künstler! Besser gesagt, ein Sänger.“ antwortete ich und dachte mir zugleich in diesem Moment - jetzt habe ich es zum ersten Mal öffentlich gesagt.
„Aber Olaf du bist doch ein Banker! Was machst du den mit deinem Job?“ fragte mich ein Freund sehr verwundert. „Der hängt da, wo meine Krawatte jetzt hängt – am Nagel.“ antwortete ich, mit einem Mix aus Gelassenheit und einer riesigen Vorfreude auf meinen ersten Arbeitstag.
Angefangen hat es so
Es war 1980. Als 14jähriger Hallenser hatte ich ausgerechnet in meiner Schule mein musikalisches Schlüsselerlebnis gehabt. Es kündigte sich ein Star aus Funk und Fernsehen an, der in unserer Schule seine neue LP "Wovon ich träume" einfach mal so vorstellen wollte. Natürlich überwiegte meine Neugierde, wie eine solche Berühmtheit aus der Nähe wirkte. Denn mit Musik hatte ich - ehrlich gesagt - bis dahin, noch nicht viel zu tun. Frank Schöbel alias "Fränki" - so sein offizieller Spitzname, betrat mit seinem damaligen Manager, den mit ca. 20 Schülern gefüllten kleinen Klassenraum und legte los. Er hatte seine Schallplatte auf den Plattenspieler gelegt, sang zugleich dazu, verriet uns spannende Hintergründe zu den einzelnen Kompositionen und erzählte vertraut und begeisternd über seinen Beruf als Sänger. Währenddessen Fränki erzählte, verwandelte sich für mich das triste Klassenzimmer in eine funkelnde Showwelt und lud mich fortan ein, in ihr meinen Sinn zu entfalten. Ich hatte also jetzt einen Traum. Oder ein Ziel? 
25 Jahre später
Ich hatte ihn immer noch, diesen Traum und inzwischen auch eine Berufsausbildung zum Maschinen-und Anlagenmonteur, einen Abschluss als Versicherungsfachmann, ein mit Prädikat Gut abgeschlossenes Finanzwirtstudium und ein dazugehöriges Berufsleben. Alles schien so normal und das im positiven Sinne gesehen. Natürlich habe ich mich seither in meiner Freizeit sehr viel mit Musik beschäftigt. Ich brachte mir autodidaktisch das Gitarre spielen bei, komponierte `ne Menge Lieder, nahm am Konservatorium "Georg-Friedrich Händel" in Halle (Saale) Gesangsunterricht für Popularmusik und trainierte meine Stimme an der Hochschule für Musik und Theater in meiner jetzigen Heimatstadt Rostock. Da ich beruflich zu dieser Zeit als ein Spezialist für mehrere Bankhäuser zuständig war, hatte ich natürlich mit sehr vielen Menschen zu tun. In einem Beratungstermin mit einem Veranstalter, in dem es um Risikotarifierung ging, also darum, was bei einer Veranstaltung alles versicherungstechnisch zu beachten sei, hatte es mich wie damals wieder gepackt. "Olaf! Du wolltest doch mal...", sagte meine innere Stimme zu mir. Am selben Dezemberabend stellte ich also meine Weichen endgültig. Ich rief in einem Tonstudio an, vereinbarte einen Termin und sang da mal vor. Daraus entwickelte sich eine Zusammenarbeit. Ich produzierte meinen ersten Song "Nur wir beide". 
Radio und Co
Mit dieser CD in der Hand und einem vereinbarten "aber-nur-drei-Minuten Termin", fuhr ich nach Berlin zu dem Stadtradio „88acht“ vom rbb. Ich bat den Musikredaktuer Jürgen Jürgens meine CD zu hören und dann zu entscheiden, ob mein Titel für ihn in Frage käme. Er hörte ihn sich an und sagte: "Klasse den probieren wir mal in der Hitparade und testen ihn ". Dann sprachen wir noch eine Weile, bis ich anschließend zurück fuhr. Dann ist es passiert. Aus der Neuvorstellung heraus, platzierte sich der Titel "Nur wir beide" in der Folgesendung auf dem 11.Platz. Ich hatte mit guten Freunden dieses Ergebnis in einer "Hitparadeneinstiegsparty" gefeiert und das Versprechen geben müssen, den nächsten Titel bald folgen zu lassen. Mit dem zweiten Song „Doch für dich“ löste ich mein Versprechen ein und erreichte unter anderem - Platz 3 in Berlin, Platz 7 in der Deutschen Schlagerparade des MDR Sachsen-Anhalt und Platz 15 beim WDR4 und zahlreichen Platzierungen in den Internetradios.
Auf die Bretter fertig los
Mein Traum wurde öffentlich, die Feedbacks beflügelten mich und ich hatte jetzt den Wunsch auf eine Bühne zu kommen. Nur auf welche? Ich sprach mit einem Sportfreund darüber und dieser sagte mir, dass gerade Andrea Berg tourte. Ich rief den Tourmanager an und warb darum, mich als Sänger ins Vorprogramm zu nehmen. Nachdem er alles geprüft und abgesprochen hatte, gab er mir diese für mich bedeutsame Gelegenheit, meine Lieder zum ersten Mal vor 4.500 Menschen live in einem Konzert zu präsentieren. Dafür produzierte ich den dritten Song „1000 Mal“. Ich denke noch sehr oft an die gemeinsamen Telefongespräche mit dem Tourmanagement und weiß aus heutiger Sicht, wie dankbar ich sein kann, dass sowohl dieses, als auch Andrea Berg, mir die Möglichkeit dazu gaben. Für mich war dieses Erlebnis unbeschreiblich schön und stählte mich in meinem künstlerischen Vorhaben.
Es folgten jetzt zahlreiche Auftritte, auch mit Andrea Berg, Roland Kaiser, Matthias Reim und natürlich immer mehr eigene im Inn- und Ausland. Ebenso startete ich meine erste Tour unter dem Namen „Doch für dich – Tour“. 
CDs , Musik- und Auftragsproduktionen
2005 hatte ich dann die erste CD „Doch für dich“ unter meinem eigenen Label „Straube Records“ produziert. Die zweite CD „But for you“ folgte kurz danach. Für die Hanse Sail, eines der größten maritimen Volksfeste in Deutschland, durfte ich den ersten Offiziellen Song „Macht die Anker fest“ produzieren. Dieser erschien zur 16. Hanse Sail, die sich ebenso in der internationalen Baltic Sail integriert, auf der gleichnamigen CD. Die aktuellen Musikproduktionen zur neuen CD sind jetzt ebenso abgeschlossen und werden in diesem Jahr 2010 veröffentlicht.
Als Komponist und Textdichter habe ich weiterhin für Wirtschaftsunternehmen musikalische Werke produziert. Zahlreiche CD-Kopplungen trugen ebenso dazu bei, mich auf dem europäischen Markt musikalisch vorzustellen. 
Was ist für mich wichtig.
Sicherlich könnte ich jetzt viele - für mich sehr wichtige Inhalte anbringen, die mich durch meine musikalische Biografie getragen haben. Reduzierte ich unmöglicher Weise alle auf einen gemeinsamen Nenner, so entstünde wohl das Wort „Begeisterung“. Für mich ist es sehr wichtig, meine Berufung als Künstler mit Begeisterung auszufüllen und diese meinem Publikum und meinen Geschäftspartnern anzubieten.

        
Leondra Music
Verfügbarkeits-Check
Am 14.11.2018 ist Olaf Straube
verfügbar
eingeschränkt verfügbar
nicht verfügbar

jetzt buchen

Newsletter abonnieren