placeholder image

KONZERT TERMINE

Hanni Liang

Instrumentalist/in

Legende
Link zu allen Kommentaren. Sie haben bereits einen Kommentar hinterlassen.
Link zu allen Kommentaren. Sie haben noch keinen Kommentar hinterlassen.
Dieser Künstler/dieses Produkt gehört zu Ihren Favoriten
Dieser Künstler/dieses Produkt gehört nicht zu Ihren Favoriten

Lebenslauf

            Hanni Liang, 1993 in Bielefeld geboren, begann mit acht Jahren Klavier zu lernen und gewann in den darauffolgenden Jahren mehrmalig den 1. Preis bei „Jugend Musiziert“ auf der Regional- und Landesebene. Darüber hinaus wurde ihr 2005 ein 1. Preis beim Klavierwettbewerb „Van Bremen“ in Dortmund und 2006 ein 2. Preis beim „Grotrian Steinweg Wettbewerb“ in Braunschweig verliehen. 
Mit zwölf Jahren wurde sie als Jungstudentin in die Klavierklasse der renommierten Professorin Barbara Szczepanska an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf aufgenommen. In den kommenden Jahren nahm sie an verschiedenen Wettbewerben teil, beispielsweise gewann sie 2007 den 1. Preis beim Rotary Klavierwettbewerb in Essen und einen Ferdinand-Trimborn-Förderpreis. Als sie 2008 beim 18. Concorso Pianistico Internazionale di Roma teilnahm, wurde ihr der 2. Preis verliehen. Im Jahre 2009 gewann sie den Bechstein Förderpreis und bekam außerdem noch den Förderpreis der Dörken-Stiftung und der GWK (Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit). Die Ernennung zum „Young Steinway Artist“ und die Verleihung des Steinway Förderpreises kennzeichneten das folgende Jahr 2010. Mit ihrem letzten Schuljahr begann Hanni 2011 das Vollzeitstudium an der Robert Schumann Hochschule und widmet sich nun, nach ihrem Abitur 2012, voll und ganz der Musik. So nahm sie im Sommer an verschiedenen Meisterkursen teil, u.a. bei Michel Beroff, Lilya Zilberstein, Homero Francesch, Matti Raekallio und Jacques Rouvier. Desweiteren besuchte sie im selben Jahr die Bayreuther Festspiele als Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes. 
Neben den Wettbewerben gab Hanni auch verschiedene Konzerte, zum Beispiel spielte sie im Mai 2006 mit den Düsseldorfer Symphonikern in der Tonhalle Düsseldorf, 2009 mit der Nordwestdeutschen Philharmonie, und sie trat im Juni 2007 und ab 2009 jährlich beim Klavierfestival Ruhr in der Essener Philharmonie bzw. in der Bochumer Jahrhunderthalle auf. 2010 gab sie sowohl national, als auch international Konzerte. So wirkte sie in den Konzertreihen „Best of NRW“ und „Junge Meisterkonzerte“ mit, außerdem in Warschau im Rahmen des Chopin-Festivals im Lazienki-Park. Im darauffolgenden Jahr hatte sie die große Ehre, mit dem bekannten deutschen Komponisten Manfred Trojahn zu arbeiten und die Uraufführung seines Werkes „Leise Gondeln“ zu spielen. Auch die Sechs Préludes des Komponisten hat Hanni im Rahmen eines Portrait-Konzertes 2012 in Hannover aufgeführt und hat dies im Januar 2013 in München wiederholt. Außerdem wirkte sie in den Konzertreihen „Erzgebirgischer Konzertwinter“ in Schneeberg und „Kulturspiegel“ in Telgte mit. 
        
Leondra Music
Verfügbarkeits-Check
Am 13.12.2018 ist Hanni Liang
verfügbar
eingeschränkt verfügbar
nicht verfügbar

jetzt buchen

Newsletter abonnieren